Versandkostenfrei ab CHF 50,-
Zahlung per Kreditkarte möglich
Freundlicher Kundenservice

Zentralstaubsauger Einbau: In 4 Schritten schnell erledigt

Den Zentralstaubsauger selbst einbauen ist oftmals leichter als gedacht. Im folgenden Beitrag werden die vier einfachen Schritte zum Zentralstaubsauger Einbau anschaulich beschrieben. Einem schnellen und professionellen Einbau in Eigenregie steht damit nichts mehr im Wege.

Schritt 1: Planung und Vorbereitung

Um eine optimale Funktionsweise der Zentralstaubsaugeranlage zu gewährleisten sind einige Vorüberlegungen notwendig. In Abhängigkeit von der gewählten Schlauchlänge sind somit zunächst Anzahl und Verteilung der Saugdosen im Haus zu bestimmen, da bei größeren Häusern auch mehrere Saugdosen pro Etage notwendig sein können. Gegebenenfalls sind auch Garage und Keller in die Überlegungen mit einzubeziehen. Generell ist es ratsam, dabei nicht die gesamte Schlauchlänge der Staubsaugeranlage zu kalkulieren, um ausreichend Spielraum für Möbel oder andere Gegenstände der Inneneinrichtung zu berücksichtigen. Pro Saugdose ist erfahrungsgemäß circa ein Meter Reserve einzuplanen.

Stehen Anzahl und Verteilung der Saugdosen fest, sollten diese möglichst funktionell positioniert werden. Im Normalfall werden die Dosen nicht direkt hinter Türen und in Höhe der Steckdosen installiert. Für ältere Menschen oder Menschen mit Rückenproblemen kann es jedoch auch sinnvoll sein, die Saugdosen in der Höhe der Lichtschalter zu installieren. Hierbei muss man allerdings beachten, dass der Saugschlauch dann entsprechend länger ausfallen sollte.

Für die Staubsaugeranlage stehen neben den notwendigen Komponenten optionale Ergänzungen zur Verfügung. Hier sollten für eine etwaige Anschaffung Zusatznutzen und der damit verbundene finanzielle Mehraufwand genau abgewägt werden. So kann beispielsweise der zusätzliche Einbau von Sockeleinkehrdüsen Sinn machen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn man noch regelmäßig einen Besen im Haus verwendet. Der Nutzung ist denkbar einfach: Der Schmutz wird in Richtung der Düse gekehrt, mit dem Fuß wird ein Kippschalter umgelegt und die Düse saugt den Schmutz einfach auf.

Eine weitere optionale Komponente für die Staubsaugeranlage ist das Retraflex Schlaucheinzugssystem. Der Saugschlauch verschwindet durch eine innovative Einzugstechnik nach der Verwendung des Saugers einfach und schnell in den Vakuumrohren zur Aufbewahrung. Im Sichtbereich ist lediglich eine Klappe zu sehen, die ähnlich wie eine reguläre Saugdose aussieht.

Sind die Vorüberlegungen abgeschlossen, kann das Vakuumrohrsystem mit seinen einzelnen Bestandteilen (Bögen, Abzweiger und Fittings) geplant, zusammengesetzt und installiert werden.

Schritt 2: Installation des Vakuumrohrsystems

Die regulären Rohre vom Vakuumrohrsystem haben einen Durchmesser von 2 Zoll (50,8 mm) und können in bereits vorhandenen Installationsschächten, Wänden oder dem Fußboden verlegt werden. Auch die Nachrüstung eines Zentralsaugers als Installation auf Putz ist mit einem speziellen, deutlich flacheren Vakuumrohrsystem möglich. Die Installation selbst ist denkbar einfach und (für ein normal großes Einfamilienhaus) in circa 10 Arbeitsstunden erledigt: Die Vakuumrohre werden mit einem speziellen Kleber eingestrichen, das passende Folgeteil (Rohr, Abzweiger oder Bogen) aufgesteckt bis das gesamte Rohrsystem komplett ist. Insgesamt sollte die Vakuumrohrleitung so kurz und direkt wie möglich bis zum Staubbehälter geführt werden. Parallel dazu wird eine Steuerleitung mitverlegt. Diese wird in Schritt 3 an die Saugdosen angeschlossen.

Schritt 3: Montage und Verkabelung

Hinter jeder Saugdose muss zunächst ein Sicherheitsbogen von 90° installiert werden. Damit soll verhindert werden, dass größere Gegenstände ins Vakuumrohrsystem gelangen. Mittels der im vorherigen Schritt parallel verlegten Steuerleitung werden nun die Saugdosen miteinander verkabelt und in den Montagerahmen an der Wand befestigt.

Schritt 4: Fertigstellung und Inbetriebnahme der Staubsaugeranlage

Das Vakuumrohrsystem mündet im Zentralstaubsauger in den Staubbehälter. Beim Zentralstaubsauger Einbau sollte darauf geachtet werden, dass dieser in einem staubfreien und sauberen Raum platziert wird, der gut belüftet ist. Dies entlastet die Kohlebürsten des Staubsaugers und erhöht dadurch seine Lebensdauer erheblich. Wenn Sie den Zentralstaubsauger selbst einbauen, achten Sie weiterhin darauf, dass sich keine starke Heizquelle in unmittelbarer Nähe des Standortes befindet.

Der Zentralstaubsauger sollte in einer Höhe montiert werden, in welcher sich der Staubbehälter bequem entleeren lässt. Manche Staubsaugeranlagen müssen zudem regelmäßig gewartet werden müssen, was eine gute Zugänglichkeit und Erreichbarkeit des Gerätes voraussetzt. Mit der beiliegenden Wandmontageplatte wird der Zentralstaubsauger an der Wand befestigt. Dies funktioniert ganz einfach: Die Montageplatte wird an der geeigneten Stelle an der Wand fixiert, um anschließend die Löcher zur Befestigung an den markierten Stellen zu bohren. Je nach Beschaffenheit der Wand kann man kann dafür handelsübliche Schrauben und Dübel aus dem lokalen Baumarkt verwenden.

Sobald der Staubsauger an der Wand befestigt wurde, wird noch die Abluftleitung ins Freie geleitet. Für diese Abluftleitung wird ebenfalls unser reguläres PVC-Vakuumrohr genutzt. Diese Abluftverbindung sollte eine Länge von vier Metern nicht übersteigen. Andernfalls kann es zu einem Wärmerückstau kommen. Sollte es aus baulichen Gründen nicht möglich sein, eine kürzere Verbindung zu schaffen, müssten stattdessen herkömmliche Abwasser- oder HT-Rohre verwendet werden. Die entsprechenden Rohre und die dafür notwendigen Adapter sind im Fachmarkt oder Baumarkt erhältlich.

Wurden die beschriebenen Schritte ausgeführt, ist die Installation beendet und der Zentralstaubsauger kann an das Stromnetz angeschlossen und erstmalig in Betrieb genommen werden. Dabei wird ausdrücklich empfohlen, während des Betriebes keine Saugdosen zu öffnen. Durch das Öffnen und den damit verbundenen Unterdruck kann es zu Beschädigungen der Gummidichtung der Saugdosen kommen, in deren Folge das gesamte System undicht werden kann. Sollte es notwendig sein die Saugdosen zu öffen, sollte dies nur im ausgeschalteten Zustand des Staubsaugers passieren. So hat man lange Freude an seiner Staubsaugeranlage.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.